Aktuelles

„Joby Talbot: Path of Miracles – von der Stille im Klingen“

Musikalischer Jakobsweg

22.9.2018 Kunstkirche Christ-König, Bochum
23.9.2018 Annakirche, Aachen
11.11.2018 Schosskirche Mannheim
24.11.2018 Petrikirche Versmold
25.11.2018 Ss. Cornelius & Cyprianus, Metelen
16.3.2019 Liebfrauenkirche, Trier
17.3.2019 St. Lamberti, Münster
28.6.2019 Romanische Nacht in Maria im Kapitol live-Übertragung auf WDR 3

 

Der Kammerchor CONSONO bringt 2018 Joby Talbots „Path of Miracles“ in Deutschland auf die Bühne und verspricht damit, ein außergewöhnliches Highlight zeitgenössischer Kompositionskunst zu Gehör zu bringen. Eine musikalische Pilgerreise durch vier spirituelle Sätze in sieben Sprachen und 17 Stimmen begleitet von Glockenschlagwerk.

Der „zur Zeit wohl beste deutsche Kammerchor“ (Nassauer Neue Presse, Mai 2017) vertieft sich und das Publikum 2018 in ein Werk mit urgewaltiger, mönchisch-religiöser Triebkraft, das die Möglichkeiten des Chorgesangs in vollem Umfang ausschöpft.

Schon beeindruckend die ersten Minuten, in denen obertonreiche Glissandi aus profundesten Tiefen in die absurdesten Höhen führen und in einer nach Erlösung schreienden Eröffnungsfanfare enden, die ihresgleichen sucht (eine Taiwanesische Gesangstechnik Namens „Pasiputput“). Dann immer wieder motorische Motive geistlicher Gesänge, welche die kantablen Linien der Hauptstimmen mit steter Energie versorgen, beinahe antreiben und den Zuhörer mit in den steten Gang einer Pilgerreise nehmen.

Eine solche steht Pate für die Komposition des englischen Komponisten Joby Talbot, der mit seiner Komposition vier wichtige Orte der Pilgerreise nach Santiago de Compostela abschreitet. Mal kontemplativ, mal bewegt, mal fast vor Inbrunst zerreißend vermag seine Komposition Räume beinahe zu beugen und mit einer ungeahnten religiösen Intensität zu füllen.

Kammerchor CONSONO
Leitung: Harald Jers

 

Euterpe Management