Aktuelles

Festival Neues Europa

14. – 16.11.2019

Theaterworkshops und Aufführungen des Jungen Theater Köln e.V.

in Kooperation mit Kölner Schulen, dem Wsewolod-Meyerhold-Zentrum Cherson, dem Nationaltheater Kiew und dem teatr.doc Moskau im Freien Werkstatt Theater und der Comedia Köln

Europa ist laut Global Peace Index derzeit die friedlichste Region weltweit. Doch die Nachrichten erwecken einen anderen Eindruck: Sie werden bestimmt vom Brexit, der „Festung Europa“ und der starken Rechtsdrift Europäischer Regierungen. Trotzdem hält der Frieden – doch zu welchem Preis? Während unseres Theaterfestivals Neues Europa stellten wir uns gemeinsam mit Jugendlichen die Frage: Was hält Europa zusammen? In was für einem Europa wollen wir eben? Was bedeutet heute das europäische Motto „in Vielfalt geeint“ und wie machen wir uns dafür stark?

Wir beobachten, wie der Ton in Europa rauer wird: Populismus untergräbt die Einhaltung der Grundwerte von gegenseitigem Respekt, Meinungsfreiheit und Pressefreiheit. Die Kommentarspalten triefen von Hetze, im öffentlichen Raum nimmt die Solidarität ab, das bedachte Suchen nach gemeinsamen Lösungen geht verloren: Die Demokratie ist ernstlich in Gefahr.

Bei den Theatertagen “Neues Europa 2019” wurde für insgesamt 30 Jugendliche aus Köln von 14 bis 27 Jahren im Freien Werkstatt Theater Köln und im COMEDIA Theater ein dreitägiges Workshopprogramm mit anschließender Präsentation angeboten. In drei Gruppen mit erfahrenen, teilweise internationalen Theatermacher*innen erarbeiteten die Teilnehmenden spielerisch dokumentarische Szenen, die ihre Erfahrungen mit den Themen Identität und Heimat, Solidarität und Hetze, Flucht und europäischer Zusammenhalt wiederspiegeln. Die Erlebnisse und Gedanken der Jugendlichen arbeiteten sie zu Szenen aus, die im Anschluss den anderen Teilnehmenden präsentiert wurden.

Beitrag bei WDR 3 Cosmo

Dokumentationsmappe

 

 

Euterpe Management