Neue Philharmonie

Unsere heutige Gesellschaft ist in einem steten und immer schnellerem Wandel begriffen. Der Einfluss digitaler Medien, offene Grenzen innerhalb der Europäischen Union, Zuwanderung durch Flüchtlingsströme, aber auch eine immer individuellere Lebensgestaltung schaffen einen agilen, transkulturellen Raum, in dem sich auch Kulturinstitutionen neu verorten können.

Die Neue Philharmonie ist ein Reiseorchester und möchte in, mit und für diese Gesellschaft auf Basis der mitteleuropäischen Kulturtradition klassischer Musik neue Impulse setzen. Künstlerischer Leiter und geschäftsführender Gesellschafter ist Andreas Schulz.

Als Intendantin ist es meine Aufgabe, Impulse und Ziele des Orchesters zu erarbeiten, Projekte dramaturgisch und inhaltlich vorzubereiten und sie mit geeigneten Strategien umzusetzen und die Leitlinien zu kommunizieren. Der Aufbau von Pressearbeit und Social Media gehört ebenfalls zu meinen Zuständigkeiten.

Im November 2021 ist bei unserem Medienpartner, der Nordkurier Mediengruppe ein Interview mit mir erschienen: „Es bleibt spannend„.

Stadt.Land. Klassik! oder: Wir spielen wo Sie zu Hause sind

Seit 2018 hat die Neue Philharmonie mit seinem Label „Stadt.Land.Klassik!“ mittels finanzieller Unterstützung des Landes Mecklenburg Vorpommern in insgesamt 19 kleineren Orten Konzertreihen etabliert. Im September 2021 haben wir nach eineinhalb Jahren Pause mit drei SLK-Touren (September, Oktober, November) viel aufgeholt beipielsweise in Anklam, Demmin, Malchow, Pasewalk, Röbel, Teterow, Torgelow, Waren und trafen unsere treuen Fans wieder. Unser bewährter Medienpartner ist die Nordkurier Mediengruppe.

2021 kamen mit Grimmen und Riebnitz Damgarten zwei weitere Konzertorte hinzu, die mit Unterstützung des Landkreises Vorpommern Rügen und mit der Ostseezeitung als Medienpartner realisiert wurden. Die Vorbereitung und Installierung fällt in meinen Verantwortungsbereich.

Zum Auftakt führte die Ostseezeitung mit dem künstlerischen Leiter und geschäftsführenden Gesellschafter Andreas Schhulz ein Interview: „“ (Inteview von vom 13.9.2021, Bezahlschranke)

Wegkreuzungen – in Brandenburg  – die neue Konzertreihe ab Herbst 2021

Ab Spätsommer 2021 startete die Neue Philharmonie auch in Brandenburg Sinfoniekonzerte an Orten, an die üblicherweise keine Sinfonieorchester kommen. So sind Sinfoniekonzerte in Herzberg, Luckau oder Lübben gespielt worden, unterstützt von der MBS und den Landkreisen. Durch starke Kooperationspartner vor Ort wurden diese Konzerte erfolgreich durchgeführt. Für 2022 sind mindestens zehn Konzerte geplant.

Das Konzept der Wegkreuzungen

Zur Umsetzung des neuartigen Begegnungsformats ist das Sinfoniekonzert zentraler Dreh- und Angelpunkt: Mit 15 Konzerten begegnet die Neue Philharmonie 2021/22/23 den Brandenburger Bürger*innen vor ihrer Haustür. Ausgearbeitet werden für die sinfonische Konzerte drei Themenmodule, die auf die Menschen und die Geschichte Brandenburgs eingehen. Die Bürger*innen können sich in einem künstlerischen Prozess einbringen, der ihren persönlichen Neigungen entspricht: Das können Bildhauer, Maler, Fotografen, Dichter, Kinderchöre, Schulklassen, Musikschulen, Rapper, Tänzer oder andere Künstler*innen des Ortes sein. So wird gewährleistet, dass sich die Konzeptionen individuell an die fünf verschiedenen Orte und ihre regionalen Besonderheiten anpassen und jeder Ort ein unverwechselbares Konzertformat erlebt.

Modularer Aufbau
Themenmodul 1 “Krieg und Frieden”
Themenmodul 2 “Schutz des Hauses”
Themenmodul 3 “Liebe und Wahn”

Mittels der Kontakte vor Ort wird jeweils ein spezifischer, interpretatorischer Ansatz gewählt, der mit den Menschen und der Geschichte der jeweiligen Aufführungsorte korrespondiert und das Konzert vorbereitend künstlerisch gedacht und gestaltet wird. Zu dieser individuellen Ausarbeitung erstellt die Neue Philharmonie ein musikalisches Programm, das die Thematik klangtechnisch widerspiegelt, reflektiert, Platz zur Besinnung schafft oder auch einen lokal konzipierten musikalischen Beitrag in eine gemeinsame Aufführung einbindet.

Die Tourneen wiederum verbinden durch die Orchestermusiker*innen die einzelnen Orte musikalisch miteinander – oder auch durch die persönlichen Begegnungen und Gespräche zwischen Bürger*innen und Musiker*innen. Im Idealfall wird vor Ort eine bleibende Stätte geschaffen, sei es eine Ausstellung oder eine Pinnwand, die die Bürger*innen auch später erneut aufsuchen können, um vielleicht den Keim für das nächste Begegnungskonzert zu legen.

Kammerkonzerte

Ab 2022 sind auch Kammerkonzerte, teils begleitend zu den Sinfoniekonzerten, teils unabhängig mit Partnern vor Ort in Berlin, Mecklenburg Vorpommern und Brandenburg geplant. Die Idee geht von Formationen aus dem Orchester heraus hervor, der Wunsch sich mehr kammermusikalisch miteinander zu begegnen, um mehr Konzerte auch in kleinerem Format als dem des Sinfonieorchesters anbieten zu können und auch, um diese Erfahrung in das Sinfonieorchester zu tragen. Für die Planungen stimmen wir uns nicht nur mit den Partnern vor Ort ab, sondern auch mit den Touren und Konzepten, die andere Kulturträger, insbesondere Orchester planen. Wir spielen mit ihnen in Kooperation oder dort, wo sie nicht auftreten, denn wir verstehen uns nicht als Konkurrenz für bereits bestehende Strukturen.

Das Projekt „Wegkreuzungen in Brandenburg“ wird 2021 – 2023 realisiert mit Mitteln aus der Förderung „Exzellente Orchesterlandschaft Deutschland“ des Bundes bzw. der BKM. Außer der Neuen Philharmonie erhielten 13 weitere Orchester (freie wie TVK-Orchester) die Förderung. Dazu kommen Förderungen der Landkreise und der Stiftungen der Mittelbrandenburgischen Sparkasse.

Grundschulkonzerte

Darüber hinaus startete die Neue Philharmonie im August 2021 mit einer Pilot-Tournee an der Mecklenburgischen Seenplatte. Im Auftakt-Konzert in Pasewalk am 26.8.2021 betonte Frau Ministerin Bettina Martin in Ihrem Grußwort dass die flächendeckende Versorgung mit Grundschulkonzerten in Mecklenburg Vorpommern ihr nicht nur ein persönliches Anliegen ist, weil das Ministerium für Wissenschaft, Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten maßgeblich die Finanzierung stellt, sondern dass ihr dieser Auftrag persönlich sehr wichtig ist. Der Bildungsauftrag des Landes ist es, innerhalb der nächsten vier Jahre jede Grundschule in Mecklenburg Vorpommern mit einem Konzertangebot zu bedenken. Im Jahr 2021 wurden über 40 Grundschulkonzerte realisiert.

Fünf Grundschulkonzerte waren auch in Brandenburg ab Ende August 2021 geplant, wofür die Aventis Foundation als Unterstützerin gewonnen wurde. Im Landkreis Oberhavel, Mühlenbecker Land und im Dahme-Spreewald-Kreis (Lübben und Luckau) fanden insgesamt fünf Grundschulkonzerte Ende August 2021 statt. Eine dauerhafte Fortsetzung mit den Partnern vor Ort für 2022 ist in Vorbereitung. Für die Konzerte im Herbst 2021 war es auch möglich, hierfür Gelder vom Bildungsministerium Brandenburg zu beantragen, die zum Aufholen der Lernrückständen aufgrund der Pandemie zur Verfügung standen.

Grundsätzliches

Die Grundschulkonzerte sind jeweils mit 15 Musiker*innen besetzt. Größere Besetzungen werden speziell als maßgeschneiderte Arrangements in Auftrag gegeben.

Es finden immer zwei bis drei Konzerte an einem Vormittag statt.

Gemeinsam mit Inaam Wali und Corinna Ruba haben wir ein jeweils auf die Stücke abgestimmtes konzertpädagogisches Konzept im Sommer 2021 entwickelt, das zunächst sehr erfolgreich mit dem „Karneval der Tiere“ im Herbst 2021 umgesetzt wurde. Im Frühjahr 2022 folgt dann „Peter und der Wolf“, im Herbst 2022 voraussichtlich ein Arrangement der „Bilder einer Ausstellung“.

Networking

Seit Herbst 2020 verbindet uns eine Partnerschaft mit den Berliner Symphonikern, mit denen wir für April 2022 im Berliner Konzerthaus zusammen mit dem Klavierduo Barth ein Kooperationskonzert planen.

Siemens Villa

Seit 2018 spielt die Neue Philharmonie in lockerer Folge in der Lankwitzer Siemens Villa. Es sind etwa 8 Konzerte jährlich in Planung. Auch hier ist es erklärtes Ziel, an einem geschichtsträchtigen Ort Konzerte abseits der großen Häuser anzubieten, ebenso dort wo unsere Fans wohnen.

 

Neue Philharmonie

Euterpe Management